Wacholder

Juniperus chinensis

Sein unkomplizierter, robuster Charakter sind die beiden Hauptgründe für seine besondere Beliebtheit unter den Makro-Bonsais. Die Blattfärbung lässt zudem eindrucksvolle Kontraste zur umgebenden Gartenlandschaft entstehen. Er liebt windige Standorte, ist völlig unkompliziert in der Bodenbeschaffenheit und verträgt volle Sonne. Im Frühjahr ist eine Langzeitdüngergabe empfehlenswert. Von Mai bis September sollten mit scharfer Schere nur die Triebspitzen geschnitten werden.

Kacheln Headline

Juniperus chinensis 93

Plomben # 1554793
Pflanzenhöhe in cm 200
Pflanzenbreite 90
VK-Preis 1.500,00 €
Topfart Container

 

Juniperus chinensis 76

Plomben # 1554776
Pflanzenhöhe in cm 165
Pflanzenbreite 120
VK-Preis 2.800,00 €
Topfart Container

 

Juniperus chinensis 77

Plomben # 1554777
Pflanzenhöhe in cm 170
Pflanzenbreite 125
VK-Preis 2.800,00 €
Topfart Container

 

Juniperus chinensis 78

Plomben # 1554778
Pflanzenhöhe in cm 175
Pflanzenbreite 145
VK-Preis 2.800,00 €
Topfart Container

 

Juniperus chinensis 65

Plomben # 1554765
Pflanzenhöhe in cm 150
Pflanzenbreite 90
VK-Preis 3.800,00 €
Topfart Holzbox

 

Juniperus chinensis 54

Plomben # 0592054
Pflanzenhöhe in cm 180
Pflanzenbreite 250
VK-Preis 13.500,00 €
Topfart VJ160
Topf-Ø in cm 160
Topfhöhe in cm 83
Ltr 1250
Topfpreis 836,00 €

 

Juniperus chinensis 90

Plomben # 1554790
Pflanzenhöhe in cm 220
Pflanzenbreite 250
VK-Preis 35.000,00 €
Topfart VJ145
Topf Ø in cm 145
Topfhöhe in cm 74
Ltr 800
Topfpreis 584,00 €

 

  • Blatt
    Nadelähnlich, bis zu 1 cm lang, steif, stechend, prächtig grün-blau, unterseits silbrig, sehr ansprechendes Nadelwerk. Im Winter werden die Blätter oft bräunlich bis rotbaun. Dies ist eine normale Verfärbung, die sich im Frühjahr mit steigender Temperatur und Tageslänge zurückbildet.
  • Immergrün
    ja
  • Standort
    Wacholder ist ein Sonnenanbeter und sollte sonnig bis leicht absonnig und luftig stehen. Im Schatten kümmern die Pflanze schnell und können unansehnlich werden. Braunfärbung und Laubverlust wären die Folge.
  • Boden
    Dem Boden gegenüber ist der Wacholder anspruchslos. Allerdings gedeiht er besonders gut, wenn der Boden einigermaßen trocken, sandig und leicht sauer ist. Lehmigen oder kalkhaltiger Boden verträgt er jedoch auch.
  • Wurzel
    Pfahlwurzel
  • Besonderheiten / Pflege
    Gegossen werden sollte mit kalkfreiem Wasser, wobei Staunässe zu vermeiden ist, da der Wacholder dann leicht zu Wurzelfäule neigt. Bleibt der Bonsai im Kübel, muß für einen ausreichenden Wasserabfluss gesorgt werden. Im Winter nur leicht feucht halten.
  • Schnitt
    Im Mai bis Juni werden bei bedecktem Himmel mit einer scharfen Schere die Kissen geschnitten. Dieser Vorgang sollte im September eventuell wiederholt werden. Der Erhaltungsschnitt, bei dem überflüssige Äste entfernt werden, kann im Oktober aber auch im zeitigen Frühjahr um Februar/März herum vorgenommen werden.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.